· 

5 Aufgaben - 10 Fotos

Das Thema des heutigen Fotospaziergangs wurde erst kurzfristig entschieden, da wir eigentlich schon seit einigen Jahren davon reden, einmal das Bodypainting-Festival in Klagenfurt zu besuchen. Daher hatten wir es für heuer fix eingeplant, nachdem es aber kurzfristig einige Absagen gab, entschlossen wir uns für ein alternatives Programm. 

Heute arbeiteten wir wieder an unserer Kreativität. Es gab nämlich 5 Aufgaben und jeder durfte nur 2 Fotos ohne löschen machen. In der digitalen Fotografie wird viel weniger mit Bedacht fotografiert als zu analogen Zeiten. Wenn man aber nur 2 Fotos pro Aufgabe/ Motiv hat, muss viel mehr überlegt werden, wann der Auslöser betätigt wird.

 

Die erste Aufgabe war die Murinsel. So wurde diese umrundet, mit unterschiedlichen Objektiven und Brennweiten der Ausschnitt im Sucher überprüft und doch nicht abgedrückt. Es könnte ja noch was Besseres kommen... Eine weitere Herausforderung war es, die richtige Belichtung beim ersten Abdrücken zu erzielen. Hier war Erfahrung bzw. ein elektronischer Sucher gefragt. Nach gut 25 Minuten hatte aber jeder seine 2 besonderen Fotos von der Murinsel.

Michael
Michael
Werner
Werner
Thomas
Thomas
Norbert
Norbert
Peter
Peter
Gerald
Gerald

Die zweite Aufgabe bestand darin, ein Bild vom Brunnen am Hauptplatz zu machen. Peter gab uns noch ein paar Kreativ-Tipps bevor wir uns loslegten. So sollten wir den ersten Gedanken gleich mal vergessen und einen anderen Blickwinkel oder eine Spiegelung nutzen. Es soll halt kein 08-15 Touristenfoto sein... Mit diesen Worten im Hinterkopf gingen wir anders an die Sache ran. So wurde ein Jausenstand als Spiegel verwendet oder mit dem Wasser aus dem Brunnen eine Pfütze für eine Spiegelung „hergestellt“... Nach gut 15 Minuten waren die 2 Fotos im Kasten und es ging weiter zu Aufgabe 3.

Michael
Michael
Werner
Werner
Thomas
Thomas
Norbert
Norbert
Peter
Peter
Gerald
Gerald

Die dritte Aufgabe klang einfacher als sich war – es galt nämlich ein Foto von der Heerengasse zu machen. Die Möglichkeiten waren vielseitig, z.B. ein Übersichtsfoto, ein Detail, ein Gebäude oder Menschen, aber war das, das eine spezielle Foto? So wurde viel probiert ohne Auszulösen... Aber nach 20 Minuten hatte jeder seine beiden Fotos gemacht.

Michael
Michael
Werner
Werner
Thomas
Thomas
Norbert
Norbert
Peter
Peter
Gerald
Gerald

Die vierte Aufgabe bestand darin, ein Motiv in einem natürlichen Rahmen zu abzulichten. Um das perfekte Foto zu machen, wurde schon mal die Polizei gebeten, ihr Auto zu überstellen... Durch jede Pflanze wurde mit der Linse geschaut ob das nicht der ideale Rahmen ist. Kurz vor dem Hauptplatz hatte jeder wieder die Herausforderung erledigt und es gab die letzte Aufgabe.

Michael
Michael
Werner
Werner
Thomas
Thomas
Norbert
Norbert
Peter
Peter
Gerald
Gerald

Die fünfte Aufgabe bestand darin, mit einem guten Vordergrund das Bild „gesund“ zu machen. Jetzt galt es ein Motiv zu suchen, wo auch der Vordergrund interessant aussah. Der klassische Bildaufbau wie in der Landschaftsfotografie war in der Stadt nicht möglich, so musste meistens ein Strauch oder Blumen herhalten. Als wir wieder kurz vorm Kunsthaus waren, hatte jeder seine beiden Bilder gemacht. 

Michael
Michael
Norbert
Norbert

Jetzt konnten wir endlich Frühstücken gehen... Studentenstadt sei Dank, konnten wir auch kurz nach 12 Uhr noch im Kunsthauscafe aus der Frühstückskarte wählen. Es hat richtig Spaß gemacht sich bewusst mit der Bildgestaltung und dem Motiv zu beschäftigen als einfach nur ab zudrücken... Nach knapp 4 Stunden ging ein schöner Fotovormittag zu Ende.

Einen großen Vorteil hatte dieser Fotospaziergang noch. Jeder hatte nur 10 Fotos mit nach Hause gebracht, welches den Bearbeitungsaufwand überschaubar hielt...


Gerald
Gerald
Peter
Peter
Thomas
Thomas
Werner
Werner

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke