Riegersburg (2.10.2010)

Nach einigem hin und her und einer kurzzeitigen Verschiebung der Startzeit (und geschätzten 100 SMS) kam der Ausflug zur Riegersburg doch zu Stande. Das schlechte Wetter schreckte uns nicht ab. Der "Magna-Betriebsausflug" (die sind halt flexibel und raues Klima gewöhnt...), diesmal waren endlich auch einige Familienmitglieder dabei, startete um 18 Uhr mit der "Nachtwächterwanderung" auf die Burg. Hier erfuhren wir vom Nachtwächter und der "Gallerin" einige interessante Geschichten und Sagen rund um die Burg. Da es um diese Jahreszeit um 18 Uhr schon zu dämmern beginnt, stand das Fotografieren bis zur Burg eher im Hintergrund (Freihandfotos konnten nur mit 4-stelligen ISO-Werten aufgenommen werden). So konnten wir auch die Fragen einiger Kinder hören. Als wir das Badehaus der Gallerin besuchten, fragte ein Kind ob es auch ein Whirlpool gab. Die Gallerin (lebte von 1607 bis 1672) kannte nur das "Natur-Whirlpool" - vor dem Baden viel Kraut essen...

Der zweite Teil der Führung fand in der Burg statt. Hier konnten aber nur 40 Teilnehmer auf einmal mitmachen. Da wir aber mit dem "KAZ 3" (kommt vom Bundesheer -> Kampfanzug 3 = volle Ausrüstung) unterwegs waren, war an schnelle Bewegungen nicht zu denken. Obwohl Teile der Ausrüstung auf die Familienmitglieder aufgeteilt wurden (so mussten Kinder Stative tragen die fast gleich groß waren wie sie selbst), haben wir die erste Führung aufgegeben und eine Fotopause eingelegt. Unsere Frauen und Kinder schickten wir in die Taverne, damit wir uns beim Fotografieren Zeit lassen konnten.

An der zweiten Führung durch die Burg nahmen wir teil und haben wieder viele Geschichten und Fakten erfahren. Zum Beispiel den Speiseplan der Untertanen (immer Kraut entweder mit Knödel oder Brei, Fleisch gabs wenn überhaupt nur am Sonntag, Montag, Mittwoch und Freitag gabs immer daselbe...) oder was ein "Saufsessel" war.

Anschließend sind wir zu den Autos spaziert und zum Gegenhang gefahren um die beleuchtete Burg zu fotografieren. Hier sind einige wirklich tolle Aufnahmen gelungen.

Da die lange Nacht der Museen war, sind wir, "for our Ladies" (Magnaleute wissen worums geht) zur Zotter Schokoladen Manufaktur gefahren. Wir haben uns die Fabrik angesehen und bei ca. 100 Kostproben (von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade) an die 5000 Kalorien zu uns genommen. Hier mussten die Fotografen am eigenen Leib erfahren, dass es wirklich lästig sein kann, wenn man immer warten muss... Nachdem wir uns im Shop noch mit dem nötigsten für die nächsten Tage versorgt haben, ging ein erfolgreicher Fotospaziergang zu Ende und alle waren glücklich!

Der Nachtwächter und die Gallerin
Der Nachtwächter und die Gallerin
Fotografen bei der Arbeit
Fotografen bei der Arbeit
Die Gallerin
Die Gallerin

 

Teilnehmer:


- Christian Uller

- Dietmar Fritz

- Markus Muhr

- Gerald Jagersbacher

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke