Familienausflug (22.10.2011)

Im Sommer wurde die Idee geboren, einen Ausflug ohne Kamera, dafür mit den Familien zu veranstalten. Dieser Nachmittag wurde unseren Familien gewidmet, da wir im Jahr 2011 sehr aktiv waren und wir unser Hobby sehr erst nehmen. Nicht wie unser Klubname vermuten lässt, einfach nur „knipsen“, sondern wirklich fotografieren. Das bedeuted also, daß wir schon mal stundenlang auf Motivsuche und Fotoshooting sind und anschließend alles noch am Computer bearbeiten und aufbereiten. So sind schon einige Wochenende für die Fotografie aufgegangen... Außerdem sind unsere Familien ein häufig abgelichtetes Motiv und wir wollten uns mit diesem Nachmittag auch für ihre „Ausdauer“, da sie für diverse Testshootings „herhalten“ mussten, bedanken.

 

Am 22. Oktober war es soweit. Der Wettergott war gnädig und wir konnten wie geplant unseren Ausflug durchführen. WOW. Die Veranstaltung wurde super angenommen. Sage und schreibe 25 Personen sind gekommen! Auch gestresste Mitglieder, die normal die "Akademiker Viertelstunde" ausnutzten, kamen pünktlich. Und alle haben sich an die Regeln gehalten. Kein einziger hatte einen Fotoapparat dabei (bzw. ausgepackt), dafür jeder mindestens einen Angehörigen. Daher wird es in diesem Klubbericht auch keine Fotos geben, was für Fotoklubberichte schon unüblich ist...

 

Nach einem kurzen Spaziergang von Kitzeck nach Einöd, dabei sind wir am steilsten Weinberg von Österreich vorbei gekommen (49°), haben wir unser Ziel, den Buschenschank Malli, erreicht. Es wurde absichtlich eine „unspektakuläre“ Route gewählt, damit sich keiner ärgern musste, die Kamera nicht dabei gehabt zu haben... Nach einer deftigen Jause haben wir den Nachmittag bei einigen „Achterln“ Steilhang-Weißburgunder verbracht. Es wurde viel getratscht und diskutiert und alle hatten ihren Spaß dabei. Die meisten Themen hatten auch nichts mit Fotografie zu tun. "Wie haltest du es aus, wenn dein Mann im Urlaub 2 Stunden lang ein und dieselbe Blume fotografiert?" - SCHERZ. Wie lustig es war, bewies folgendes: 2 Teilnehmer bekamen ein neues Smartphone aus Cupertino, feierten aber lieber mit dem Knipserklub... Endlich lernten unsere Partner die anderen „verrückten“ Mitglieder kennen, mit denen ihre Frauen und Männer am Wochenende schon mal um 5 Uhr freiwillig aufstehen „nur“ um einem Sonnenaufgang zu fotografieren.

 

Aufgrund des großen Erfolgs und der positiven Resonanz, werden wir den Familientag auch 2012 wieder durchführen.  

Da ein Fotobericht ganz ohne Fotos doch etwas langweilig ist, und wir auch über "Siri" gesprochen haben, anbei einige aussagen von ihr.

 

Wir möchten uns auch bei Arthur's Fotolstudio und EFM Versicherungen bedanken, die einen Teil der Kosten übernommen haben!

 

Teilnehmer:

Sehr viele (hab mir leider nicht alle Namen gemerkt)...

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke