Besuch der Fotoausstellung Wolf Suschitzky (14.9.2012)

Nach zwei sehr fotoreichen und anstrengenden Wochenenden im September besuchten wir diesmal eine Fotoausstellung in Graz. Anlässlich des 100. Geburtstages des Fotografen und Kameramannes Wolf Suschitzky präsentierte die Galerie remixx eine Auswahl seiner bekanntesten Werke.

 

Günter Eisenhut empfing den Knipserklub zu einer privaten Führung. Zu Beginn erzählte er ein wenig über das Leben des Fotografen, welcher 1934 von Wien nach London emigrierte, um den Antisemitismus zu entkommen.

 

Zu jedem der beeindruckenden Schwarz-Weiß-Werke wusste Herr Eisenhut die Entstehungsgeschichte bzw. eine kleine Anekdote. Gespannt lauschten wir seinen Worten und betrachteten die Bilder plötzlich auch mit ganz anderen Augen. Er schaffte es, den Bildern Leben einzuhauchen. Wolf Suschitzky legte besonders Wert auf eine perfekte Bildkomposition. Einer seiner Philosophien war, dass für das ideale Bild nur ein äußerst kurzer Augenblick zur Verfügung steht, in dem Stimmung, Bildgestaltung und Technik passen mussten. Wenn man bedenkt, mit welcher Technik (oder Nichttechnik) die Fotos entstanden, sind sie noch einmal so beeindruckend. Heute wird oft zu viel auf die Technik geachtet und weniger auf die Bildgestaltung und Atmosphäre.

 

Nach gut einer Stunde ging die sehr interessante Führung zu Ende und wir konnte tolle Eindrücke mitnehmen.

 

Hr. Günter Eisenhut in seinem Element
Hr. Günter Eisenhut in seinem Element
Ganz gespannt lauschen wir den Geschichten von Hr. Eisenhut
Ganz gespannt lauschen wir den Geschichten von Hr. Eisenhut
Eines der bekanntesten Werke
Eines der bekanntesten Werke
Link zur Galerie
Link zur Galerie

 

Teilnehmer:

- Magdalene Totter

- Manuela Weber

- Markus Jöbstl

- Ralf Wild

- Gerald Jagersbacher

- Julia Jagersbacher

- Karl Friessnegg

- Klaus Egger

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke