Neutersdorfer Moor (30.3.2014)

Die Abstimmung zum diesjährigen Märzausflug hatte einen klaren Sieger – Die blauen Moorfrösche. Gerald suchte daher seit Mitte März regelmäßig das Moor in Neutersdorf auf, um nachzusehen, ob die Frösche, die nur wenige Tage in der Paarungszeit blau sind, schon soweit waren. Doch kein Frosch war zu sehen, daher musste der Ausflug auch zwei Mal verschoben werden. Als Gerald einen Tag vor dem geplanten dritten Termin dann noch erfahren hat, dass die heurige Verfärbung schon vorbei sei und es heuer nur sehr wenige Frösche gegeben habe, wurde der Ausflug nochmals um einen Tag verschoben. Die Lokation ist immerhin auch ohne Frösche einen Besuch wert, und außerdem wollten wir die Zeitumstellung ausnutzen, um nicht ganz so früh aufstehen zu müssen. Leider haben wir die eine Stunde, die wir in der Früh gewonnen haben, in der Nacht durch die Umstellung verloren...

 

Pünktlich um 8 Uhr sind wir vom Treffpunkt Richtung Moor aufgebrochen. Ausgerüstet mit Gummistiefen und Watthose haben wir das Moor erkundet, um wenigstens den ein oder anderen Frosch, auch ohne blaue Farbe, in seiner natürlichen Umgebung abzulichten. Doch keine einzige Amphibie lies sich blicken. Immer tiefer sind wir ins Moor eingedrungen und mussten dies schon mal mit nassen Stiefeln bezahlen. Es gab zwar schöne Motive im Moor, doch wir wollten Frösche sehen... Nach mehr als einer Stunde hat Gerald endlich ein Exemplar entdeckt und gefangen. Dieser wurde dann von allen Fotografen in allen möglichen Positionen abgelichtet. Ein großer Dank nochmals an das Tier, welches wirklich geduldig ruhig gehalten hat, bis alle Knipser fertig waren. So konnte wenigstens jeder Teilnehmer ein Froschfoto mit nach Hause nehmen.

 

Anschließend hat michi! seine Hausübung für die Fotoakademie (Thema: Nachbildung des Kreuzweges) gemacht. Die Teilnehmer dienten als Statisten. Es sind sehr sehr coole Bilder entstanden.

 

Um 11 Uhr sind wir dann endlich zum Frühstücken aufgebrochen. Beim Deli ließen wir uns verwöhnen und tratschten noch gut 2 Stunden über unser Lieblingshobby. Gegen 13 Uhr ging ein lustiger Fotospaziergang zu Ende.

 

Hier sollten hunderte Frösche zu sehen sein...
Hier sollten hunderte Frösche zu sehen sein...
Michi mit "Jesus" Peter...
Michi mit "Jesus" Peter...

Teilnehmer:

- Astrid Geramb

- Michi Geramb

- Sarah Gugl 

- Karin Zach 

- Ralf Wild 

- Peter Reiter 

- Marion Kain

- Gerald Jagersbacher

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke