Bohemian Style Shooting (5.6.2016)

Unser heuriges Porträt-Themen-Shooting wurde wieder von den Mitgliedern ausgewählt. Neben 70er Jahre oder 80er Jahre stand auch Bohemian Style zur Auswahl. Da vor allem unter den männlichen Mitgliedern der Begriff eher unbekannt war, hat uns Michael mit einigen coolen Fotos aufgeklärt. Beim Recherchieren bekamen wir dann noch alle Hintergrundinfos: Der Bohemian Style, oder auch kurz Boho- Chic genannt, ist ein Mix aus Ethno-, Hippie- und Gipsy- Look. Nicht wegzudenken sind Fransen, glänzender Samt, bedruckte Seidenhemden und florale Muster. Charakteristisch sind leichte fließende Stoffe und das Spiel mit der Transparenz und Blickdichte. Wichtig sind romantische Muster, Rüschen und Raffungen. Genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger, sind Accessoires. Egal ob Taschen, Schuhe, Ketten oder Armbänder. Ohne Accessoires kein Boho- Chic. Dabei ist alles möglich. Dies hat uns alle überzeugt, sodass die Abstimmung an Bohemian ging. Nachdem wir einen Termin gefunden und sich die Teilnehmer als Models und/oder Fotografen angemeldet hatten, konnte Michael mit der „Schminkkunst“ die Zeiten für das professionelle Make-Up Auflegen vereinbaren.

 

Die Models haben sich schon Wochen vor dem Shooting mit ihrem Outfit beschäftigt. Dementsprechend cool kamen sie am Sonntag gegen 12 Uhr zum professionellen Schminken in die Räumlichkeiten der Schminkkunst. Fast zeitgleich setzte leider starker Regen ein und die geplanten Locations konnten nicht mehr angesteuert werden. Hektisch wurde herumtelefoniert, um noch einen „trockenen“ Ort zu finden. Nach mehr als 2 ½ Stunden waren alle Teilnehmer „kameratauglich“ und ein trockener Ort gefunden. Besonderer Dank an die Mädels von der Schminkkunst, die wirklich tolle Arbeit geleistet haben.

Dann sind wir Richtung Süden aufgebrochen, da es angeblich in Heimschuh nicht mehr regnete. Und tatsächlich war es am Bauernhof von Geralds Onkel trocken. Notfalls wären wir aber auch weiter bis nach Italien gefahren ;-). Wir haben uns dann in vier Gruppen aufgeteilt, um ernsthaft arbeiten zu können. Sehr diszipliniert hat immer nur eine Person je Gruppe fotografiert, die anderen haben assistiert bzw. gemodelt. So konnte jeder von jedem lernen, aber auch seine eigenen Ideen umsetzen. Dabei zeigte der Knipserklub, dass er den Kinderschuhen entsprungen war, den viel professioneller kann man so ein Shooting nicht aufziehen...

 

Mit den Ergebnissen haben wir bewiesen, dass der Knipserklub nicht nur hinter der Kamera, sondern auch vor der Kamera eine gute Figur macht. Und den Spaß, den wir beim Fotografieren hatten, merkt man den Fotos auch an…

von Michael Geramb
von Michael Geramb
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Michael Geramb
von Michael Geramb
von Gabi Rabitsch
von Gabi Rabitsch
von Conny Eckert
von Conny Eckert
von Peter Reiter
von Peter Reiter
von Anna Radner (was geht hier ab?)
von Anna Radner (was geht hier ab?)
von Conny Eckert
von Conny Eckert
Nicht im Bild: Michael Geramb, Fam. Gstettner
Nicht im Bild: Michael Geramb, Fam. Gstettner

Teilnehmer:

Anna Radner

Sarah Gugl

Fiona Draxler

Julian Taffner

Ivo Velchev

Michael Geramb

Conny Eckert

Gabriele Rabitsch

Marion Kain

Peter Gstettner

Gerald Jagersbacher

Andrea Haas-Götschl

Peter Reiter

Bea Kmetitsch

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke