Lost Place Grad Matzenau (17.11.2019)

Beim letzten gemeinsamen Fotospaziergang hat Helmut vom Lost Place „Grad Matzenau“ erzählt. Dies ist ein zerfallenes Schloss in einem Park in Slowenien, unweit der österreichischen Grenze. Da dies vor allem im Herbst mit verfärbtem Laub und Nebel cool ausschauen könnte, haben wir statt eines internen Workshops den Ausflug nach Prosenjakovci (das Dorf in dem das Anwesen steht) für November geplant. 

Bei den Recherchen haben wir gesehen, dass das Gebäude in sehr schlechtem Zustand ist und fast nur noch die Außenmauern stehen. Dies hielt uns aber nicht davon ab, Sonntags früh morgens die knapp 150km in Angriff zu nehmen. Gegen 9 Uhr sind wir am Lost Place eingetroffen. 

 

Auf der Infotafel vor dem Gebäude standen einige interessante Informationen. So wurde das einstöckige Herrenhaus, seit 1876 in den Aufzeichnungen als Schloss erwähnt, im neoklassizistischen Stil von einem italienischen Baumeister errichtet. 1945 verloren die Angehörigen der Familie Matzenauer ihren gesamten Grundbesitz mit dem Schloss und den Wirtschaftsgebäuden an die „Föderative Volksrepublik Jugoslawien“. Das Schlossgebäude wurde im Laufe der Jahre restlos heruntergewirtschaftet. Heute findet man nur noch eine Ruine an, die nur erahnen lässt wie prunkvoll einst das Anwesen war...

 

Wir starteten gleich mit dem Erkunden des Gebäudes. Die Fassade der Vorderseite war noch am besten erhalten. Hier konnte man schon einige schöne Details wie das Allianzwappen, das Balkongeländer oder Figuren an der verwachsenen Mauer finden. Da der Dachstuhl komplett zerbrochen war, war leider auch kein einziger Raum mehr intakt. Zwischen Gerümpel, Ziegel und Holz suchten wir jeden Winkel nach coolen Motiven ab. Das ein oder andere „Abbildenswerte“ haben wir schon noch entdeckt, faszinierend war aber wie schnell sich die Natur das Anwesen zurückerobert hat...

 

Nach knapp eineinhalb Stunden haben wir so gut wie jeden Ziegelstein, Durchgang und jedes Fenster fotografiert sodass wir beschlossen wieder Richtung Heimat aufzubrechen. Unterwegs haben wir uns noch gestärkt bevor ein gemütlicher Fotospaziergang zu Ende ging. Die Erwartungen an das Anwesen wurden vielleicht nicht ganz erfüllt aber das ein oder andere coole Foto haben wir trotzdem mit nach Österreich gebracht...    

Wenn ihr über diesen Link bei Amazon bestellt, kostet alles gleich viel, aber der Knipserklub bekommt einige Cent... Danke